Ihr Problem

Hier finden Sie eine Beschreibung wo typischerweise in den Arbeitsabläufen Elektrostatik entsteht und wann mit Problemen zu rechnen ist.
Elektrostatische Aufladung können Sie nicht sehen, aber vielleicht haben Sie bereits die Auswirkung und möglichen Schäden erlebt. Wir erklären Ihnen auch welche Gegenmassnahmen ergriffen werden können oder wie und wo Sie Elektrostatik gezielt nutzen können. Diese Seiten ersetzen jedoch keine Analyse vor Ort durch unsere Fachexperten.

Tipp: Auch wenn bisher nie Probleme auftraten, denken Sie an Elektrostatik bei:

  • Wechsel von Materialien/Lieferanten
  • Wechsel von Maschinenteilen z.B. Walzen mit anderer Beschichtungen
  • Änderung der Umgebungsbedingungen v.A. (Luft)Feuchtigkeit

GENERELL ARBEITSVORGÄNGE ILLUSTRATIONEN
Trennen von Flächen
  • Laufende Bahnen über Walzen und Umlenkrollen
  • Ab-/Auf-/Umwicklung von Material wie Bogen/Folien/Filmen/Stoffen/Fäden/Garnen etc.
  • Trennen und Verarbeiten von Stapeln

Reiben von Flächen
  • Materialbogen reiben aneinander z.B. bei Stapeln
  • Materialbogen reibt auf Flächen (z.B. Anlegetischen, Bändern etc.) und Führungen
  • Förderung fester Stoffe durch Rohre und Kanäle
  • Teile-Förderung z.B. Rütteltopf, Förderbänder etc.

Schneiden von Flächen
  • Längsschneiden von Bogen und Rollen
  • Querschneiden von Bogen/Folien
  • Stanzen von Teilen
  • Fräsen und Entgraten von Teilen

Drastische Temperaturwechsel
  • Abkühlen von Teilen im Spritzguss
  • Thermoformprozesse
  • Extrusionsprozesse

Lassen Sie sich von unseren Fachexperten beraten – wir können vor Ort auch Messungen durchführen.