Neue Überwachungsprodukte 2015

Neu an der ICE wird eine nachrüstbare redundante Hochspannungsüberwachung gezeigt.

Einerseits wird in der Industrie die Produktivität und der Durchsatz gesteigert. Andererseits müssen Verarbeiter und Veredler auch immer flexibler werden: auf Hochleistungsmaschinen werden viele verschiedene Folien-, Film-, Beschichtungs- und Papiervarianten verarbeitet. Dies macht die intelligente Beherrschung der Elektrostatik mehr und mehr zum festen Bestandteil der Produktionsprozesse. Wir haben diesbezüglich bereits in unserer patentierten 24 VDC Entladeelektrode E5000 eine Messung und Steuerung eingebaut – sogar bei wechselnden Polaritäten. Damit kann selbst bei elektrostatischer Nachrüstung bestehender Anlagen auf die Unterschiede der statischen Aufladung bei stark wechselnder Geometrie (Rollen mit großem Durchmesser), wie auch wechselnden Grundmaterialien automatisch vom System reagiert werden.

HVC-ICEWir haben eine Verschmutzungs- und Betriebsüberwachung in die Elektrode E5000 (24 VDC) fest eingebaut, um jederzeit über den Betriebszustand informiert zu sein – sei es direkt an der Anlage oder im Betriebsstand über die analoge Schnittstelle. Diese Überwachung haben wir auch in das HV Netzteil E3111 (230 VAC) eingebaut, welches bis zu 4 angeschlossene Ionisatoren mit HV Spannung versorgt und gleichzeitig überwacht und Daten analog über eine Schnittstelle austauschen kann.

Neu an der ICE wird eine nachrüstbare Hochspannungsüberwachung gezeigt, welche sich in der Endtestphase bei Kunden befindet und voraussichtlich ab Sommer ausgeliefert wird. Damit kann jegliche Wechselstrom gespiesene HV Erzeugung redundant d.h. zuverlässig überwacht und in Betriebssteuerungen eingebunden werden – unabhängig des Herstellers und Alters der Ionisationssysteme.

Die HV Überwachung wird ab Sommer 2015 erhältlich sein (hängt nur noch von externen Prüfungen bzgl. SIL2 Konformität ab).

Wenn Sie Näheres zur HV Überwachung erfahren wollen kontaktieren Sie uns.